Archiv
22.08.2013, 17:00 Uhr
Wahlkampfauftakt der CDU Sachsen-Anhalt
Unser Mitglied und Schatzmeister Carlo war dabei.
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat in Wernigerode den Wahlkampf Sachsen-Anhalts gestartet. Unser Mitglied und Schatzmeister Carlo Lux ist extra für diesen Anlass in seine Heimatstadt gefahren und hat unsere Freunde der Jungen Union Harz und Wernigerode unterstützt.
Wernigerode, Harz - Rund 60 Termine wird Bundeskanzlerin und CDU-Parteichefin Dr. Angela Merkel in diesem Wahlkampf wahrnehmen. Einer dieser Wahlkampftermine fand am Donnerstag, 22. August 2013 in Wernigerode (Harz), Sachsen-Anhalt statt. Unser Mitglied und Schatzmeister Carlo Lux ist extra für diesen besonderen Anlass, auf Einladung des CDU Stadtrates André Weber, in seine Heimatstadt gefahren und hat unsere Freunde der Jungen Union Harz sowie Wernigerode tatkräftig unterstützt. Wir haben ihn für euch gefragt wie es war:

Die Bundeskanzlerin wurde zu 17:00 Uhr auf dem Marktplatz vor dem schönen Rathaus erwartet. Doch bereits eine Stunde zuvor begann das Programm. Neben Heike Brehmer MdB, auf deren Einladung die Bundeskanzlerin nach Wernigerode gekommen ist, haben weitere Kandidaten des Landkreises auf der Bühne gesprochen und für sich und die bevorstehenden Wahlen geworben. Abgerundet wurde dies durch mehrere musikalische EInlagen.

Kurz vor 17:00 Uhr hieß es dann für die Ordner (so auch Carlo), Seile zur Absperrung aufspannen und Gasse bilden, denn genau 17:00 Uhr kam die CDU-Chefin, zusammen mit Generalsekretär Hermann Gröhe, auf den Marktplatz und schüttelte jedem die Hand. 

Auf der Bühne wurde sie zunächst gefragt, ob sie denn schon einmal auf dem Brocken gewesen sei, ist sie doch für ihre ausgedehnten Wandertouren in den Alpen bekannt. Sie war zwar noch nicht dort, hat aber versprochen dies nachzuholen. 
Nach einer kurzen Talkrunde mit den Kandidaten auf der Bühne stellte sich Angela Merkel dann an das Rednerpult und begann mit ihrer Rede. Dabei warb sie für ein starkes Deutschland und Europa, für mehr Arbeitsplätze, eine weitere Förderung der Bildung und Euro. Sie warb dafür nicht die Steuern zu erhöhen und einen Mindestlohn nur über Tarifverträge der Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbände zu erreichen. 

Insgesamt folgten ca. 5.000 Harzer der Einladung der CDU und versammelten sich auf dem Wernigeröder Marktplatz und begrüßten die Bundeschefin. 
Bilderserie
© Junge Union Pankow  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.10 sec. | 5545 Besucher